Prävention

Folgende Handlungsfelder (egal ob 8 oder 80 Jahren) deckt die Primärprävention nach § 20 Abs. 1 SGB V ab:

Bewegungsgewohnheiten (Aquagymnastik, Nordic Walking, Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Herz Kreislauftraining)

  • Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität
  • Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme

Ernährung

  • Vermeidung von Mangel- und Fehlernährung
  • Vermeidung und Reduktion von Übergewicht

Stressmanagement (autog. Training, PMR)

  • Förderung von Stressbewältigungskompetenzen
  • Förderung von Entspannung

Eine Kostenübenahme durch die Krankenkasse ist bis zu 100% möglich.